Steuerberatung für Unternehmen

Die umfassende Steuerberatung für Unternehmen, das heißt die individuelle Steuerplanung und Steuergestaltung wird bei uns großgeschrieben. Bei Erstellung des Jahresabschlusses und der Steuererklärung  für Unternehmen wird nicht der kurzfristige Erfolg bzw. die kurzfristige Steuererstattung forciert, sondern das zumindest auf mittelfristige Sicht vernünftigste Steuerniveau um so Progressionsnachteile (durch Progressionsspitzen) zu vermeiden. Im Zusammenhang mit der Steuerberatung für Unternehmen werden auch alle steuerlich zulässigen Sonderabschreibungen und Rückstellungsmöglichkeiten durch uns berücksichtigt. Die so durch uns ermittelten Bilanzansätze werden Ihnen in einem persönlichen Gespräch so vermittelt, dass diese für Sie leicht verständlich und nachvollziehbar sind. Auf dieser Grundlage ist es uns möglich zusammen mit unseren Mandanten gemeinsame Steuerplanungen durchzuführen.

Wir erstellen bei der Steuerberatung für Unternehmen auch in Ihrem Auftrag steuerliche Gutachten mit Blick auf besondere steuerliche Problemstellungen (z.B. mit Auslandsbezug, Gutachten bei umsatzsteuerlichen Dreiecksgeschäften oder hinsichtlich des umsatzsteuerlichen Reverse-Charge-Verfahrens) und sind spezialisiert auf steuerliche Vertragsgestaltung. Die Verträge fertigen wir insbesondere auf steuerliche Aspekte hin aus (so zum Beispiel Verträge unter Familienmitgliedern oder Geschäftsführer-Dienstverträge).

Bei Betriebsprüfungen jeglicher Art (Außenprüfungen, Umsatzsteuer-Sonderprüfungen, Zollprüfungen, Sozialversicherungsprüfungen, Steuerfahndungen) stehen wir unseren Mandanten unterstützend und begleitend zur Verfügung. Die Prüfungen werden in der Regel in unseren Kanzleiräumen durchgeführt. Dadurch sind wir immer der erste Ansprechpartner des Prüfers, so dass unsere Mandanten in der Regel neben einer Betriebsbesichtigung keinen großen zeitlichen Aufwand aus der Prüfung haben.

Außerdem unterstützen wir im Rahmen der Steuerberatung für Unternehmen unsere Mandanten, drunter zum Beispiel Apotheken, Zahnärzte, Ärzte oder Gastronomie, sowohl im außergerichtlichen (vor allem Einsprüche und Anträge auf Änderung) als auch im gerichtlichen (Klagen) Rechtsbehelfsverfahren gegen das Finanzamt. Hierbei werden von uns laufend neueste Rechtsprechungen der Finanzgerichte und des Bundesfinanzhof überwacht und auf laufende, von uns vertretene Rechtsbehelfe angewandt.

Steuerstrategien entwickeln und nutzen Bei der Steuerplanung kommt es in erster Linie darauf an neben der Einhaltung der Grundsätze der betrieblichen Steuerpolitik, Ihre Steuern im Unternehmen zielorientiert zu beeinflussen. Wir entwickeln für Sie gerne im Rahmen unserer umfassenden Steuerberatung individuell abgestimmte "Steuerstrategien", das heißt alternative Vorgehensweisen, die koordinierte und komplexe steuerrechtliche Maßnahmen, beinhalten. Im Einzelnen handelt es sich um: Gewinnstrategien Subventionsstrategien Verluststrategien Vermögensstrategien Kapitalstrategien Umsatzstrategien Verhandlungsstrategien Beweisstrategien Große Abschreibungen und Planung mit Verlusten Die angewandte und geschickte Kombination dieser Strategien verbessert Ihre Steuerplanung für Ihr Unternehmen langfristig. Aufgabe einer konsequenten und begünstigenden Steuerplanung unter Ausnutzung von Progressionsvorteilen besteht darin, die Ihre Steuerbelastung und steuerlichen Risiken zielkonform zu beeinflussen und dabei Ihre Erhaltungs- und Expansionsziele zu schonen. Steuerplanungsmodelle und Methoden Klassische problembezogene Methoden für die Investitions- und Finanzplanung sind: Normenselektion Nullwertverfahren Teilsteuerrechnung Belastungsrechnung Neuere Methoden einer Gesamtsteuerplanung sind: Kennzahlsysteme Minimierungsverfahren Simulationskonzeption Wir streben mit Ihnen nach Steuerzahlminimierung, Zulagenmaximierung und Risikominderung. Dabei hat sich ein Zeitraum von zwei Jahren für die gesamte Steuerplanung eines Unternehmens als bewährt erwiesen, da es sich bei dieser um mehr als reine Steuerbilanzpolitik handelt. Beratung zur Steuerplanung für Unternehmen Für mehr Informationen zur Steuerplanung für Unternehmen erreichen Sie uns zu jeder Zeit über unser Kontaktformular oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.
Steuergestaltung im Unternehmen heißt Steueroptimierung Steuergestaltung beschäftigt sich mit der legalen Nutzung von Verfahren und Möglichkeiten, die eine Steuerentlastung von Unternehmen bewirken. Grundsätzlich ist nämlich eine Steuervermeidung bei allen Arten von Steuern möglich. Meist stehen hierbei jedoch die regelmäßigen Ertragsteuern an erster Stelle. Die nicht legale Steuerverkürzung ist von der Steueroptimierung oder Steuervermeidung streng abzugrenzen. Die Steuerlast verringern mit Steuervermeidungsstrategien Zum Verständnis: Die Steuerlast ist das Produkt aus Steuersatz und Steuerbemessungsgrundlagen. Das bedeutet, möchte man die Steuer verringern, so sollte eine Steuerstrategie entwickelt werden, die eine Verringerung der Bemessungsgrundlage herbeiführt. Den auf die Bemessungsgrundlage anzuwendenden Steuersatz zu minimieren, betrifft vor allem die Wohnsitz- und Standortwahl. Absolute Steuerersparnis und positiver Zinseffekt Im Rahmen der Steuervermeidungsstrategien wird neben der absoluten Steuerersparnis in den meisten Fällen auch ein positiver Zinseffekt angestrebt. Dabei werden positive steuerliche Einnahmen in die Zukunft ausgelagert. Insbesondere Unternehmen profitieren von dieser Art der Steuergestaltung. Weitere Steuervermeidungsstrategien für Unternehmen Wahl der Rechtsform v. a. in einem nationalen Konzern Konzerngestaltung als Ablösung einer Betriebsaufspaltung Wahl des Standortes Vermeidung der Doppelbesteuerung Ausnutzung des internationalen Steuergefälles Gründung konzerninterner Finanzierungsgesellschaften Wir begleiten und beraten Sie im Rahmen unserer Steuerberatung, abhängig von Ihrer Größe bei allen Möglichkeiten der Steuergestaltung in Ihrem Unternehmen. Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Unternehmensumstrukturierung aus steuerlichen Gesichtspunkten. Weitere Informationen erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Beratung rund um die Steuergestaltung für Unternehmen Für mehr Informationen zur optimalen Steuergestaltung im Unternehmen erreichen Sie uns zu jeder Zeit über unser Kontaktformular oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.
Beurteilung finanzrechtlicher Einzelfragen mit steuerlichen Gutachten Unter Berücksichtigung angrenzender Rechtsgebiete beurteilen steuerliche Gutachten im Unternehmen die finanzrechtlichen Einzelfragen. Themen, die der steuerlichen Betrachtung mit Gutachten häufig unterzogen werden: Gutachten zu Handelsgeschäfte und Verträgen Internationale Besteuerung Umsatzsteuer Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer Entwicklung steuerlich optimaler Konzeptionen für Kauf, Betrieb und Verkauf, sowie Gründung von Unternehmen Schiedsgutachten Gerichtsgutachten Unternehmensbewertungsgutachten Auseinandersetzungsgutachten Mittels steuerlicher Gutachten Risiko minimieren Es ist immer empfehlenswert vor Immobiliengeschäften oder großen Investitionen sich die steuerlichen Auswirkungen vor Augen zu führen, die damit verbunden auf einen zukommen können. Steuerliche Gutachten vor komplexen betrieblichen Entscheidungen im Unternehmen sind daher nur empfehlenswert. Deshalb sollten vor einer Entscheidung exakte Analysen zur Abschätzung des Risikos veranlasst werden, um dieses ausschließen zu können. Stellt sich das Risiko als sehr hoch heraus, ist die individuelle Steuerberatung für Unternehmen hier besonders wichtig, um gemeinsam eventuell andere vorteilhaftere Lösungswege zu finden. Steuerberatung und steuerliche Gutachten aller Art für Unternehmen Für mehr Informationen zu steuerlichen Gutachten aller Art für Ihr Unternehmen erreichen Sie uns zu jeder Zeit über unser Kontaktformular oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0. (vgl. Quelle: http://www.cab-steuerberatung.de/Leistungen/Steuerliche-Gutachten, http://www.rtskg.de/steuerberater-steuerliche-gutachten.html)
Vertragsgestaltung im Unternehmen schafft Sicherheit Sämtliche Lebensbereiche sind von Verträgen beeinflusst. Vor allem im Geschäftsleben haben diese oft eine entscheidende Rolle inne. Denn mit Hilfe von verschiedenen Verträgen lassen sich die wirtschaftlichen Beziehungen meist verlässlicher gestalten. Sollten diese Verträge jedoch unzureichend ausgearbeitet sein, bestehen in den häufigsten Fällen finanzielle Risiken für das Unternehmen. Formularverträge sind aus diesem Grund nur auf den ersten Blick eine kostengünstige Variante. Es empfiehlt sich hier deshalb eine umfassende Steuerberatung und steuerliche Vertragsgestaltung für Ihr Unternehmen. Die steuerliche Seite der Vertragsgestaltung nicht vergessen! Neben der rechtlichen Wirksamkeit müssen die steuerlichen Auswirkungen bei der Vertragsgestaltung entsprechend berücksichtigt werden. Wir arbeiten für Sie in interdisziplinären Teams die steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen heraus und erstellen so für Ihren konkreten Einzelfall das optimale Vertragswerk. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestehende Verträge zu unschönen steuerlichen Fehlentwicklungen führen. Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten bei Verträgen können unter anderem sein: Steuerliche optimierte Kaufpreisaufteilung bei Grundstücks- und Unternehmenskäufen Einsparmöglichkeiten für Lohnnebenkosten bei Arbeitsverträgen aufgrund Lohnnebenkostenoptimierungen Auf die niedrigste mögliche Unternehmenssteuer abgestimmte Gesellschaftsverträge bei Tochter- und Schwestergesellschaften Das Ergebnis – ein klar formulierter Vertrag dank Vertragsgestaltung Für die Steuerdeklaration exakt definiertes Zahlenmaterial vermeidet Diskussionen über etwaige Bewertungen mit dem Finanzamt Fremdüblich gestaltete Geschäftsführerverträge, sowie Verträge zwischen Gesellschaften untereinander oder mit nahen Angehörigen vermeiden Steuernachzahlungen aufgrund verdeckter Gewinnausschüttungen Sorgfältig ausgearbeitete Arbeitsverträge mit den Angestellten vermeiden Probleme vor den Arbeitsgerichten Beratung und steuerliche Vertragsgestaltung Für mehr Informationen zur steuerlichen Vertragsgestaltung für Ihr Unternehmen erreichen Sie uns zu jeder Zeit über unser Kontaktformular oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.
Was wird bei einer steuerlichen Betriebsprüfung untersucht? Die steuerliche Betriebsprüfung oder auch steuerliche Außenprüfung dient dazu, die erklärten Einkünfte eines Unternehmers zu überprüfen. Dabei ermittelt und beurteilt der Prüfer steuerlich bedeutsame Sachverhalte. Prüfungsgegenstand der Betriebsprüfung sind somit alle steuerlich relevanten Sachverhalte der laufend veranlagten Steuern, wie Einkommen-, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer und ggf. Gewerbesteuer. Der Prüfer zieht hier alle aufbewahrungspflichtigen Unterlagen heran. In erster Linie zählen dazu die Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und die Lohnbuchhaltung. Es gibt jedoch neben der Gesamtprüfung, die je nach Größe des Unternehmens in der Regel alle drei bis 15 Jahre erfolgt, noch andere Arten von Betriebsprüfungen. Welche Arten von Betriebsprüfungen in Unternehmen gibt es? Steuerliche Außenprüfung: Gesamtprüfung aller Steuerarten, Prüfung der gesamten Buchführung Betriebsnahe Veranlagung: nur einzelne Sachverhalte werden geprüft, wie z.B. ein Arbeitszimmer Umsatzsteuer Sonderprüfung: die Umsatzsteuer des Unternehmens wird untersucht Umsatzsteuernachschau: Prüfung der Umsatzsteuer, jedoch ohne vorherige Ankündigung Zollprüfungen: betreffen hauptsächlich Unternehmen aus den Bereichen Gastronomie und Bau Unsere Leistungen im Rahmen der Betriebsprüfung Wenn bei Ihnen eine steuerliche Betriebsprüfung, eine Umsatzsteuer Sonderprüfung oder ähnliches ansteht unterstützen wir Sie natürlich gerne mit unserem Wissen und Know How aus dem Bereich der Steuerberatung. Wir sorgen dafür, dass für die Prüfung ein neutraler Raum zur Verfügung steht, übernehmen gerne auch die komplette Abwicklung der steuerlichen Betriebsprüfung in Ihrem Unternehmen und stellen Ihnen in allen Fragen Rede und Antwort. Mehr Informationen zur Betriebsprüfung Für mehr Informationen zum Thema Betriebsprüfung und den dafür erforderlichen Unterlagen können Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.
Steuerbescheid unbedingt auf Fehler prüfen Wer seinen Steuerbescheid nicht auf Fehler prüft, verschenkt möglicherweise bares Geld. Die Finanzbeamten sind eben auch nur Menschen und nicht selten unterläuft ihnen bei der Prüfung der eingereichten Einkommensteuer ein Missgeschick. Ohne einen Einspruch würden diese oftmals nur Flüchtigkeitsfehler nie aufgedeckt werden. Deshalb scheuen Sie sich nicht davor Einspruch gegen Ihren Steuerbescheid einzulegen. Unsere Leistungen beim Einspruch gegen Steuerbescheide Überprüfung des Steuerbescheids Bei Bedarf Einlegung von Einspruch mit Begründung Erhalt auf Zustellungsvollmacht des Steuerbescheides vom Finanzamt Eintragung in das Fristenkontrollbuch Laufende Überwachung der Fristen Bei anhängigen Klagen Beantragung von Ruhen des Verfahrens Laufende Kontrolle des Verfahrenstandes Hinweis: Einsprüche gegen Steuerbescheide verlaufen auf Ebene des Finanzamtes, d.h. im Rahmen eines außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahrens Mehr Informationen zu Einsprüchen gegen Ihren Steuerbescheid Für mehr Informationen zu außergerichtlichen Einsprüchen gegen den Steuerbescheid können Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.
Voraussetzung für die Klage gegen den Steuerbescheid Die wichtigste Voraussetzung, um gegen Ihren Steuerbescheid Klage einreichen zu können ist die so genannte Klagebefugnis. Befugt ist nach Finanzgerichtsordnung diejenige Person, die am Finanzamt Einspruch gegen den Steuerbescheid erhoben hat. Wurde der Einspruch des Steuerzahlers abgelehnt, ist dieser berechtigt höchstpersönlich gegen das Finanzamt zu klagen. Zudem ist auch die gerichtliche Zuständigkeit eine Voraussetzung für die Klage. Da es bei der Einspruchsentscheidung um Steuerrecht geht, muss die Klage gegen den Steuerbescheid vor ein Finanzgericht gebracht werden. Zuständig ist demzufolge das Finanzgericht, in dessen Bezirk das zu verklagende Finanzamt gelegen ist. Da bei der Einreichung einer Klage immer eine reelle Person verklagt werden muss, ist es sinnvoll als Gegenpartei die Amtsleitung anzugeben. Die Finanzamtsvorsteher sind verantwortlich, wenn ihre Mitarbeiter Bescheide erlassen bzw. Einspruchsentscheidungen schreiben. Hinweis: Steuerlaien verlieren bei diesem umfangreichen gerichtlichen Verfahren schnell die Übersicht. Ziehen Sie deshalb einen Steuerberater oder Anwalt hinzu! Unsere Leistungen im Hinblick auf eine Klage vor dem Finanzgericht Vollständige Vertretung vor Gericht in steuerrechtlichen Angelegenheiten Erstellung der Klageschrift Führung jeglichen Schriftverkehrs Beistand vor Gericht Mehr Informationen zur steuerrechtlichen Klage vor dem Finanzgericht Für mehr Informationen zur gerichtlichen Klage gegen Ihren Steuerbescheid können Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen oder telefonisch während unseren Geschäftszeiten unter 0 90 90 / 96 97 - 0.